Von Zauberinstrumenten und singenden Käfern- die zauberhafte Welt von Klaus Michelsens Musikmärchen

Das Buch „Musikmärchen - Phantastische Geschichten aus dem Reich der Klänge“ ist das neueste Märchenbuch von Klaus Michelsen mit Geschichten aus der eher unbekannten Nische der Musikmärchen. Märchen, die sich um Musikinstrumente, das Musizieren oder allgemein um den Zauber der Musik drehen, gibt es in Deutschland und sogar in der Welt nur wenige. Das Buch aus dem Carow Verlag enthält dabei sogar eine kleine Sensation: Zum ersten Mal überhaupt ist in einem der Märchen die erfolgreichste Band aller Zeiten, die Beatles, verewigt.
 
Doch was sind Musikmärchen überhaupt? Bei klassischen europäischen Musikmärchen ist das vorherrschende Hauptmotiv ein zum Lohn geschenktes Musikinstrument, welches die Zauberkraft besitzt, die Menschen zum Tanzen zu bringen. Dieses Motiv wurde in den bisher erschienenen Musikmärchen meist nur geringfügig variiert.
 
Musikmärchen jedoch sind für den mehrfachen Autor, der bereits während seiner aktiven Berufslaufbahn einige Fachbücher schrieb und publizierte, nichts Neues. Neben Beteiligungen an Anthologien, Märchenbüchern und einem Buch mit plattdeutschen Liedern und Geschichten, welches er aus Tagebuchaufzeichnungen zusammenstellte, und die Klaus Michelsens unglaubliche Vielseitigkeit belegen, hat er bereits die Musikmärchenbücher „Wolkenschwan“ und „Wolkenschwan und Feuertanz“ veröffentlicht. Die zusammen 13 Märchen, die den Zauber der Musik der breiten Öffentlichkeit präsentieren, sind so gut aufgenommen worden, dass die Bücher mittlerweile nahezu vergriffen sind.
 
Sein nächstes Manuskript sendete er dann an den ostbrandenburgischen Carow Verlag und der überlegte nicht lange und nahm den Autor unter Vertrag. Michelsen war erfreut, dass die Veröffentlichung im quadratisches Hardcover mit vollfarbigen Illustrationen geplant war. Insbesondere die Veröffentlichung der Bilder in Originalgröße von 21 x 21 cm, so fanden er und die Illustratorin Dorit Seiffert, bringt die Bilder erst richtig zur Geltung. Das i-Tüpfelchen war dann auch das weiße Lesebändchen, das der Verlag dem Buch spendierte, da es von vornherein als Vorlese-Buch für Jung und Alt geplant war.
 
„Festeinband und Lesebändchen sind natürlich so etwas wie eine Auszeichnung für jeden Autor und für jede Illustratorin.“, kommentiert Michelsen lächelnd die Entscheidung des Verlages.
 
In dem wunderschön in Aquarelltechnik von Dorit Seiffert illustrierten Buch stehen die Musik an sich und ihre verbindende universelle Kraft sowie die Musizierenden und ihre Erlebnisse im Vordergrund. Und zwar im Rahmen von klassischen Märchensettings mit Königen, Prinzessinnen, Schlössern, Riesen, sprechenden Tieren, Magie und Zauberkräften.
 
Von einem verhängnisvollen Glockenstreit der letztlich zur Erfindung eines neuen Instrumentes führt wird hier erzählt. Und auch von Flöte spielenden Königen, einem Zauberstift, einem gefragten Puppenmacher der ein wundersames Instrument erschafft, der verbindenden Kraft des Tanzes, musizierenden Engeln und einem singenden Riesen berichtet das Buch. Besonders eindrucksvoll sind die Märchen in denen die Musik einem Mädchen Mut macht und Tapferkeit verleiht, oder in denen eine junge Frau auf ungewöhnlichem Weg mit Hilfe eines Liedes ihren Liebsten wiederfindet und retten kann.
Doch auch ganz ungewöhnliche Märchen finden sich, etwa das vom verhexten Flötenton, vom verschollenen Bruder, von drei Schwestern mit besonderen Gaben, einer Schnecke die durch ein Lied ein Leben rettet, und von einer Maus in einer Orgelpfeife.
  
Klaus Michelsen macht noch viel mehr als Märchen schreiben und Programme aufführen, für die man ihn buchen kann. Offiziell im Ruhestand, widmet er sich mit großem Vergnügen dem Hören von Musik. Er liest und schreibt auch viel über Musik. Außerdem ist er als Gasthörer in der Musikwissenschaft an der Christian-Albrechts-Universität Kiel, seinem alten Arbeitgeber unterwegs, um dort noch mehr über Musik zu lernen. Zudem erzählt er, brauche er viel Bewegung und würde gerne Fahrrad fahren, wandern und schwimmen.
 
Neben der nun anstehenden Öffentlichkeitsarbeit für „Musikmärchen“ schreibt der diplomierte Informatiker im Ruhestand zur Zeit vermehrt Märchen vom Meer. Da geht es um Schiffe, Taucher, Meerfrauen, Leuchttürme, Piraten und vieles mehr. Hier und dort ist auch wieder Musik dabei. „Ich wohne gerne an der Ostsee und schreibe gerne in der Nordsee, auf der Hallig Langeness. Zwischendurch entsteht auch mal die eine oder andere Kurzgeschichte.“, ergänzt der Autor, der sich neben dem Wunsch gesund und kreativ zu bleiben auch die Veröffentlichung weiterer Bücher zusammen mit dem Carow Verlag wünscht.
 
Obwohl er versucht immer so zu schreiben, dass die Handlung und die Sprache von Grundschulkindern verstanden werden können, hat er für die Erwachsenen aber immer Zitate und Anspielungen eingebaut. „Ich lade die Leserinnen und Leser (oder Zuhörer) ein, diese Anspielungen zu finden. Ein kleiner Tipp, in „Musikmärchen“ verstecken sich Franz Schubert und Richard Wagner, welche die anderen sind, sollen aber die Leser herausfinden.“, merkt er an.
 
Das Buch „Musikmärchen - Phantastische Geschichten aus dem Reich der Klänge“ ist in allen Buchhandlungen, bei allen Onlinebuchhändlern und über den Verlagsshop bestellbar und kostet 16 Euro.
   
Über das Buch
Titel: Musikmärchen - Phantastische Geschichten aus dem Reich der Klänge
Hardcover, 21 x 21 cm, 176 Seiten, Vollfarbe, mit 64 teils ganzseitigen farbigen Illustrationen und Lesebändchen
für Kinder ab 6 und für alle die Musik lieben
Autor: Klaus Michelsen
Illustratorin: Dorit Seiffert
ISBN: 9783944873268
Preis: 16 Euro

Cover_Musikmaerchen_RGB.jpg

Ferien mit Anna

"Ferien, wir haben Ferien, wir machen Blau ..."

Die Kieler Woche ist zwar vorbei, doch Kiel ist immer noch eine Urlaubsreise wert. Das meint auch Anna, die mit ihren Eltern eine Woche nach Kiel zu den Großeltern fährt.

Eine Woche Badeurlaub, Ausflüge, Freundschaften.

Mit dem Buch "Anna an der Kieler Förde" erhält man neben dem "Reisebericht" auch jede Menge Anregungen für Ausflugsziele. Mit der beigelegten farbigen Karte findet man schnell jedes im Buch angesprochene Ziel.

Titel: Anna an der Kieler Förde
Hardcover, A5, 120 Seiten, SW-Illustrationen
Autorin und Illustratorin: Melanie Wiesenthal
ISBN: 9783944873237
Preis: 14 Euro

 

Anna-Quallen.png

Lesetipp für die Ferien

"Hallo, Leute es sind Ferien, alle machen Blau von Flensburg bis nach..."
Kennt noch jemand das Jingle des ZDF-Ferienprogramms?
Nunja, TV braucht man nicht, wenn man ein gutes Buch hat, z.B.:

"Frei bis in die Unendlichkeit"

Nach dem Tod ihrer Mutter hat Taya nur einen Wunsch: raus, ans Meer. Stattdessen schickt der Vater die 14-Jährige auf einen Reiterhof aufs Land – für Stadtkind Taya der reinste Albtraum. Doch dann lernt sie dort Demian kennen, und den weißen Hengst Staglo, der so anders ist als die anderen Pferde auf dem Hof.

Doch als Taya dem Geheimnis des stolzen Pferdes auf die Spur kommen will beginnt Taya, sich an Dinge zu erinnern, die nie geschehen sind. Gemeinsam mit Demian und Staglo taucht sie tief in die Vergangenheit ein: in die Zeit der Kelten vor 2500 Jahren. Und bald muss Taya sich entscheiden, welches Leben sie führen will.

Seit vielen Jahren interessiert sich die Autorin Sandra Rehschuh für die Geschichte der Kelten. Das faszinierende Leben der Menschen in der Eisenzeit und die Macht der Druiden haben sie zu ihrem Jugendbuch „Frei bis in die Unendlichkeit“ inspiriert. Nach "Simbir Elhof und das schwarze Einhorn" ist dies bereits die zweite Zusammenarbeit von Sandra Rehschuh und dem Carow Verlag.

Titel: Frei bis in die Unendlichkeit
Autorin: Sandra Rehschuh
Illustrationen: Ricarda Stedron
Lesealter: Ab ca. 12 Jahren
Umfang: 120 S., Hardcover, A5
ISBN: 9783944873077
Preis: 13,90

Frei-Buch.jpg

Pieksi und der Wassermann

Mit Pieksi bringt Angelika Pauly ein eher ungewöhnliches Märchen heraus.

Teufel sind groß, schwarz und rot, haben große rote Hörner und machen nur böse Sachen - so zumindest die landläufige Meinung.

Doch Pieksi, der in der Unterwelt mit 555 roten und 555 grünen Teufeln und dem Oberteufel zusammenlebt, ist ganz anders. Er ist klein, niedlich, seine Hörner sind winzig und er ist auf einer Seite seines Körpers grün und auf der anderen rot – und auch so ist er ziemlich anders. Wenn die anderen Teufel Schwefel essen und Kohlesaft trinken, tanzt er lieber auf dem Feuer und schürt es mit seinem Dreizack, bis der Oberteufel ein Machtwort spricht.

Die Teufel bei Pieksi in der Unterwelt sind auch nicht böse, sondern sie halten die Oberwelt mit ihren Feuern warm und jagen - natürlich unsichtbar - Menschen ein schlechtes Gewissen ein, die etwas Böses gemacht haben oder vorhaben. 
Doch Pieksi macht all diese Sachen nur ungern und selten so wie der Oberteufel es gerne hätte. Stattdessen geht er lieber in der Unterwelt und in der Menschenwelt auf Entdeckungstouren und erlebt in den 14 Geschichten die seltsamsten Abenteuer. Die Geschichten hängen zwar thematisch zusammen, sind jedoch in sich abgeschlossen und eignen sich auch gut, um schon 6-jährigen Kindern als Gutenachtgeschichte zu dienen.

Während einer seiner Ausflüge in der Unterwelt lernt er den Wassermann Aquarias, den siebten Wassermann, kennen und die beiden werden Freunde. Obwohl Pieksi dem Wasser nicht nahekommen darf, weil dieses sein Feuer löscht und Aquarias nicht aus dem Wasser kommen kann, weil er das Feuer fürchtet, finden die beiden einen Weg ihre Freundschaft aufrecht zur erhalten. Aquarias ist es dann auch, der Pieksi hilft, das große Höllenfeuer zu retten und dadurch vom Oberteufel zum Dank für seine Tapferkeit zu dessen Stellvertreter zu werden.

Mit Pieksi hat Angelika Pauly eine ganz neue, sehr liebenswerte Figur geschaffen, die die Kinder sofort in ihr Herz schließen werden und die sie mit ihren teils lustigen, teils aber auch nachdenklichen Geschichten rund um den kleinen Teufel begeistert. Es macht viel Spaß, Pieksi auf seinen Abenteuern zu begleiten.

In ihrem gewohnt lockeren Stil führt die Autorin ihre Leser durch die Unterwelt, in der das Höllenfeuer zuweilen lodert und zischt. Ein wenig sollen jungen Leser aber auch davor gewarnt werden, etwas Unrechtes zu tun, denn schnell kommt dann so ein Teufelchen und piekst mit dem Dreizack an sein Gewissen.

Auch ältere Leser, die das Büchlein vielleicht vorlesen oder selbst genießen, haben ihre Freude daran, zumal jede einzelne Geschichte eine versteckte Botschaft in sich trägt, die es herauszufinden gilt.

Dem wunderbar wertigen Hardcover-Buch in Fadenbindung mit seinem zauberhaften Titelbild liegt als Bonus eine Musik-CD mit dem Lied „Tausend Teufel tanzen“ bei, deren Noten und Text im Buch hinten mit abgedruckt sind. Das Lied wurde von der Autorin Angelika Pauly selbst komponiert und lädt zum Tanzen und Mitsingen ein.

Pieksi Band 1 ist im Carow Verlag erschienen. Es hat die ISBN 978-3-944873-25-1 und kostet 14 EUR. Das Buch ist über den Verlagsshop erhältlich, über Amazon und natürlich über jede Buchhandlung.

Über das Buch:

Titel: Pieksi
Hardcover, 56 Seiten, Kinderbuch mit CD
Autorin: Angelika Pauly
ISBN: 9783944873251
Preis: 14 Euro

Pieksi-Cover-RGB.jpg

Wir rocken hier den Saal

Der unserer Meinung nach stimmungsvollste Song von Angelika Pauly ist nun endlich online verfügbar: "Wir rocken hier den Saal".
Nunja, man kann den Kindern abends etwas vorlesen. Angelika Pauly, Mathematikerin, Schriftstellering und Musikerin entschied sich, ihren Enkelkindern einen Song zu präsentieren. Das Ergebnis ist nun bei Google Play zu hören: https://play.google.com/store/music/album/Angelika_Pauly_Wir_rocken_hier_den_Saal

Kindergartenband-quadrat.jpg

Anna auf der Kieler Woche 2018

Anna - der Reiseführer für die Jugend von Heute

Unsere Autorin Melanie Wiesenthal war mit ihrem Buch "Anna an der Kieler Förde" auf der Kieler Woche unterwegs.

35527376_2165769526986524_7321040973172047872_n.jpg

35497219_2165767760320034_6090203006559584256_n.jpg

Carow Verlag auf dem Kietzer Sommer 2018

Wir waren auch im Jahr 2018 mit unserem Stand auf dem Straßenfest Kietzer Sommer im Berliner Bezirk Köpenick.

Der Tag war sonnig und es kamen viele Besucher. Für uns eine Gelegenheit unsere Autoren zu treffen und noch mehr Menschen mit unseren Büchern glücklich zu machen.

 

35422372_2061066090778173_166554090094985216_o.jpg