Carow Verlag rettet Merquana Verlag

Der Merquana Verlag der Kieler Mediendesignerin Melanie Wiesenthal stand kurz vor dem Aus, da diese, auf Grund beruflicher Entwicklungen, ihren Verlag zum Jahresende schließen wollte.

"Zum Glück kamen Melanie und ich ins Gespräch und da dieser kleine reine Frauen-Verlag, dessen Bücher meist am, im und unter Wasser spielen, prima zu unserer Ausrichtung passt, freue ich mich, alle Autoren und Grafiker des Merquana Verlages bei uns begrüßen zu können.", so die Chefin des größten märkischen Buchverlages, Elisa Carow.

Nach einer ersten Sichtung sollen alle Verträge weitergeführt und vergriffene Bücher, sofern die Rechte noch beim Merquana Verlag liegen, neu aufgelegt werden. Auch unveröffentlichtes Material wird Schritt für Schritt der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

"Mit den Werken des Axiomy Verlages und den neuen Produktionen aus dem Hause Merquana werden wir unser Angebot weiter abrunden und auch unser ökologisches und soziales Engagement weiter ausbauen. Demnächst werden wir mit 'Corallis' den Blick auf eine weitere gefährdete Tierart werfen, den Seepferdchen. Außerdem wollen wir mit "Otto" über eine Fabel ein Thema ansprechen, dass viel zu oft totgeschwiegen wird: Mobbing in der Schule."

Elisa Carow unterstreicht damit, dass sich der Carow Verlag auch weiterhin gemeinsam mit seinen Autoren engagieren und "nebenbei" wunderschöne Bücher herausgeben wird.

aurelia.jpg