Anna an der Eckernförder Bucht in Panta Rhei Heft 9

In der aktuellen Ausgabe 9 des Mitgliedsmagazins "Panta Rhei" der Deutschen Aquarell Gesellschaft, deren Mitglied unsere langjährige Autorin Melanie Volkmann ist, ist auf den Seiten 19 und 20 ein Bericht von ihr zur Entstehungsgeschichte ihres im Herbst bei uns erscheinenden Buches "Anna an der Eckernförder Bucht" enthalten. Das Buch ist die Fortsetzung ihres erfolgreichen ersten Teils "Anna an der Kieler Förde", wo auch die Autorin derzeit lebt. Der vollständige Bericht kann hier gelesen werden:
http://www.deutsche-aquarell-gesellschaft.de/wp-content/uploads/dab_pr09.pdf

Cover der Zeitschrift Panta Rhei 9

Artikel über die Entstehung von Anna an der Eckernförder Bucht in der Zeitschrift Panta Rhei 9 erste Seite

Artikel über die Entstehung von Anna an der Eckernförder Bucht in der Zeitschrift Panta Rhei 9 zweite Seite

Ukraine Benefiz-CD in der Wuppertaler Rundschau

Über unsere Benefizaktion für ukrainische Kinder berichtete gestern die Wuppertaler Rundschau auf Seite 13 im Print und auch online. Vielen herzlichen Dank Herrn Seitz für die Unterstützung.

https://www.wuppertaler-rundschau.de/lokales/wuppertalerin-angelika-pauly-benefiz-cd-fuer-die-ukraine-kinder_aid-68390425

Zeitungsartikel aus der Wuppertaler Rundschau vom 23. April 2022 mit Foto von Angelika Pauly am Kayboard

Der tapfere kleine Feuerwehrmann in der ADZ Rumänien

Auf Seite 9 in der Rubrik "Kulturecke" der Allgemeinen Deutschen Zeitung in Rumänien vom 11. März 2022 mit Verlagsort Bukarest ist ein Artikel über unseren Autor Florin und dessen Kinderbuch "Der tapfere kleine Feuerwehrmann" erschienen

Vielen Dank für die Genehmigung den vollständigen Artikel abzudrucken

Zeitungsartikel aus der Allgemeinen Deutschen Zeitung Rumänoen vom 11 März 2022 mit Buchcover vom Kleinen Feuerwehrmann

Rezensionen in "Literarische Kostproben"

In der aktuellen Ausgabe 116 der Zeitschrift "Literarische Kostproben" des Vereins der Schriftstellerinnen und Künstlerinnen sind Rezensionen zu drei Büchern unserer Autorin Angelika Pauly. Die Rezensionen zu "Trag mich durch die Nacht", "Spatzenkind" und "Klara und der Sternenzwerg" wurden von Helga Helnwein, der Vorsitzenden geschrieben und wir haben die Genehmigung, sie hier in voller Länge mit euch zu teilen. Vielen Dank an Frau Helnwein fürs Rezensieren.

ANGELIKA PAULY: "Spatzenkind" Gespräch mit einem Ungeborenen, ein Tagebuch Teil 3, Carow Verlag, 372 Seiten, steif gebunden

Schwanger zu sein ist für jede Frau ein einschneidendes Erlebnis, Es entsteht eine tiefe Bindung zwischen Mutter und dem ungeborenen Kind. in diesem Buch führ uns Oma in launigen und heiteren Gesprächen durch die dritte Schwangerschaft ihrer Tochter. Es ist eine aufregende Zeit auch für alle Angehörigen. Die Mutter ist meist Stimmungschwankungen unterzogen, mal heiter, mal trübe und die Geschwister freuen sich auf den neuen Erdenbürger.
Die Oma führt ein Tagebuch. Was sie denkt und fühlt das wird in einem herzergreifenden Gespräch zwischen Oma und dem Ungeborenen zum Ausdruck gebracht. Das Wachstum des Kindes erleben Oma und das Ungeborene. Vieles bleibt in der Seele verhaftet und später wird es manchmal in Erinnerung gebracht werden. Ein wunderbares Erlebnis, diese Zeit des Werdens, die starke Bindung und das Wunder des neuen Lebens.

Helga Helnwein

ANGELIKA PAULY: "Klara und der Sternenzweg", Illustrationen: Wiebke Wilhelm, Carow Verlag, 76 Seiten, steif gebunden

Wer taucht nicht gerne ein in die Welt der Fantasie? Klara und der Sternenzweg ist ein bezauberndes Kinderbuch.
Lieder mit garantierter Ohrwurmqualität werden von wunderbaren Geschichten umrahmt. für jede der Geschichten gibt es je ein Lied auf CD, dazu die Noten und Liedertexte
In diesem Buch, führt die Dichterin den Leser. In eine Welt voller Illusionen. Ein erlebnisreiches Abenteuer für die kleine Klara und den Sternenzwerg. Es ist wie ein Eintauchen in die Welt der Kindheit und der unbeschwerten Zeit.
Jung und Junggebliebene erfreuen sich an den entzückenden Geschichten. Der Alltag rückt in den Hintergrund und die Kindheit wird immer wieder lebhaft von neuem wachgerufen.
Dieses Buch lässt Klein und Groß den Alltag vergessen.

Helga Helnwein

ANGELIKA PAULY: "Trag mich durch die Nacht", Lyrik, Carow Verlag, 58 Seiten, steif gebunden.

Die Lyrik ist ein Spiegelbild der Seele. Die Dichterin versucht in der Kunst des Schreibens einen tiefgreifenden, alles zerstörenden Schicksalsschlag zu verarbeiten.
Sie gewährt uns den Einblick in ihre tiefempfindsamen Gedanken. Sie setzt in der Vielfalt der Gefühlsskala Stimmungsbilder. Das Schicksal ist manchmal unerbittlich und führt uns in das tiefe Tal der Hoffnungslosigkeit. Wie ein spitzer Dolch verletzt es das Herz und es zersplittert in tausend Wunden. Tränen benetzen die Seele und Narben bleiben für immer.

Ein Buch, eine Botschaft, die anderen Menschen Mut und Hoffnung machen soll.

Helga Helnwein

Der kleine Leuchtturm Optimist in den Kieler Nachrichten

Auf Seite 26 der Kieler Nachrichten von heute ist der wunderbare Artikel über Klaus Michelsen und sein neuestes Buch "Der kleine Leuchtturm Optimist", dessen Entstehung und Inspiration. Auch die offizielle Buchvorstellungs-Lesung am 10.6. am Leuchtturm-Pavillon Bülk in Strande wird angekündigt.

Wir bedanken uns bei Herrn Jan Torben Budde von den Kieler Nachrichten für diesen sehr informativen und schön geschriebenen Artikel und die freundliche Genehmigung den Artikel in einer lesbaren Größe abzudrucken.

Ein Klick auf das Bild des Artikels zeigt diesen in groß und gut lesbar.

Zeitungsartikel aus den Kieler Nachrichten vom 2 Juni 2021 mit Foto von Klaus Michelsen