Koalas sind nun operativ ausgestorben

friendsofthekoala_logo.jpg
Die australische Koala Foundation meldet heute, daß die Koalas nun "operativ ausgestorben" sind. In den letzten 3 Jahren hat sich die Koalapopulation in Australien von 330.000 auf heute nurnoch 80.000 reduziert, in erster Line wegen Verlust des Lebensraumes durch Abholzung von Eukalyptusbäumen und dem Klimawandel. Koalas ernähren sich ausschließlich von den Blättern der Eukalyptusbäume, jede Koalafamilie hat ein Darmmilieu, welches auf die unterschiedlichen Sorten von Eukalyptusblättern abgestimmt sind, die sich in ihrem Gehalt des ätherischen Eukalyptusöls unterscheiden. Das macht es auch so schwierig, Koalas in Gefangenschaft zu halten.
 
Die gemeinnützige Organisation "Friends of the Koala Inc." in East Lismore im australischen Bundesstaat New South Wales, die der Carow Verlag seit 2016 mit regelmäßigen Spenden unterstützt, kümmert sich nicht nur unmittelbar um kranke, verletzte und verwaiste Koalas, sondern hat auch eine Baumschule für Eukalyptusbäume und hilft Landbesitzern mit Rat und Tat beim Wiederaufforsten mit Eukalyptusbäumen.
 
 
Wenn eine Tierart eine Population von 80.000 oder weniger Tieren erreicht, hört sich das zwar noch nicht unmittelbar nach einem Aussterben an, jedoch bedeutet dieser Meilenstein unter anderem, daß die Population einer Spezies nun keine Rolle mehr in ihrem Ökosystem spielt.
 
Wer uns helfen möchte, weiterhin Friends of the Koala zu unterstützen, dem sei das Buch "Euko und die fliegenden Füchse" von Dani Vanreusel ans Herz gelegt. Ein sehr liebevoll illustriertes Buch, in dem die Koalas Euko und Lola ihren Lieblings- Euikalyptusbaum, der seine Blätter verliert, retten. Und wer das Buch schon hat, kann es auch einfach weiterempfehlen. Zusammen können wir Koalas retten, jeder Buchkauf hilft.
 
Mehr zum Buch und seiner Autorin findet sich hier: http://www.euko.carow-verlag.de/

 
Euko_baum.jpg