Vom Zauber einer Melodie - Tonia, die Klangzauberin ist erschienen

Christina Hanisch, bisher Autorin kleinerer musikpädagogischer Texte, hat ihr erstes richtiges Buch herausgebracht. Und es gehört ebenfalls zur eher unbekannten Nische der Musikmärchen - Märchen, die sich um Musikinstrumente, das Musizieren oder allgemein um den Zauber der Musik drehen. Bücher aus diesem Genre gibt es in Deutschland und sogar in der Welt nur wenige. Doch in den Carow Verlag, der bereits zwei Bücher mit Musikmärchen verlegt hat, passte es perfekt. Als Musikliebhaberin wählte die Inhaberin des Carow Verlages den 9. Oktober 2020 als Erscheinungstermin, den 80. Geburtstag von John Lennon, das passte sogar noch perfekter.

Wer Musikmärchen mag, der wird dieses Buch, in dem es eine starke weibliche Hauptperson gibt, lieben. Märchenliebhaber kommen ebenso auf ihre Kosten wie Menschen, in deren Leben Musik eine große Rolle spielt.

Im Lande Somsonio, wo alle Menschen ein Instrument spielen können, stirbt der alte Herrscher und ein neuer König muss gefunden werden. So kommt Tritonius, der Neffe des alten Herrschers, an die Macht, der jedoch kein Instrument spielen kann und durch eine Verkettung kleinerer Missverständnisse sehr wütend wird und schließlich alle Instrumente des Landes beschlagnahmen lässt und Singen und Musizieren verbietet. Da muss dann erst Tonia aus dem Nachbarland mit ihrem geheimnisvollen Zauberinstrument kommen, um den Bann aufzuheben und auch Tritonius zu verzaubern.

"Ein Hardcoverbuch mit Fadenheftung hat eine gute Qualität und so bekommt es eine schöne Wertigkeit.", kommentiert Christina Hanisch die Entscheidung des Verlages und fügt begeistert hinzu: "Aber emotional am meisten getroffen hat uns damals, dass wir so blitzschnell einen Verlag gefunden haben, der unser Buch haben und drucken wollte. Da waren Dana und ich einige Tage echt in absoluter Hochstimmung."

In dem wunderschön in Aquarelltechnik von Dana Smolny illustrierten Buch stehen die Musik an sich, ihre Fähigkeit Menschen zu trösten und zum Träumen zu bringen, sowie ihre universelle Kraft, die für das Wohlbefinden der Menschen beiträgt, im Vordergrund. Und alles im Rahmen eines klassischen Märchensettings mit Königen, Schlössern und Magie.

Zu dem Märchen inspiriert haben die passionierte Musiklehrerin Christina Hanisch die Wünsche der Kinder und die Märchenwelt im Allgemeinen. So entstand auf ihrem Märchen zunächst ein Musical für die Musikschulkinder der Musikschule Folkwang, ihrer früheren Wirkungsstätte und darauf basierend schrieb sie dann das Buch. Von den Illustrationen war sie besonders angetan, empfand sie als perfekt, da sie genau dem entsprachen, was sie während des Schreibens im Kopf hatte.

"Ich bin nur durch Zufall zum Schreiben gekommen, die Deutschnoten in der Schule gaben das nicht her. Erst an der Uni wurde mein Schreibstil zu meiner sehr großen Verwunderung gelobt.", erzählt die Autorin, die umso glücklicher ist, nun die Kombination ihrer Geschichte mit den Bildern in den Händen halten zu können.

Die Autorin hat als Musikschullehrerin ein sehr erfülltes Berufsleben und so bleibt ihr für andere Dinge nur wenig Zeit, das Hockeyspiel musste sie bereits aufgeben. Sie spielt diverse Instrumente, beteiligt sich am Akkordeonensemble "BotAkko" der Musikschule und geht in einer Bottroper Tanzschule regelmäßig zum Stepptanz. Ihre Liebe zur Musik und ihren Beruf kann man in ihrem Buch sehr gut erkennen, sowohl am Setting, den sprechenden Namen, der Handlung als auch dem Märchenthema selbst.

Neben der nun anstehenden Öffentlichkeitsarbeit für „Tonia" schreibt Christina Hanisch, deren großer Wunsch es ist, dass „Tonia, die Klangzauberin" geliebt und gekauft wird und Anerkennung bekommt, bereits an ihrem nächsten Buch. Außerdem konnte sie ihren Musikschul-Gitarrenkollegen Georg Dybowski dafür gewinnen, zu einem neuen Tonia-Musical die Musik zu schreiben, welches von den Akteuren fleissig geprobt wird. Die Stilrichtung des Kollegen sei u.a. Chamber Jazz und so geht die Musik in diesem Musical auch in eine ganz besondere Richtung.

"Wenn Corona uns keinen Strich durch die Rechnung macht, dann gibt es an der Musikschule der Stadt Bottrop am Ende der Vorweihnachtszeit die Musicalaufführungen „Tonia, die Klangzauberin" mit meinem Bottroper Kinder- und Jugendchor.", erzählt sie ganz vorfreudig. Den Lesern ihres Buches wünscht sie neben guter Unterhaltung im Land Somsonio auch, dass sie Musik als Bereicherung für ihren Alltag erleben.

Das Buch „Tonia, die Klangzauberin" ist in allen Buchhandlungen, bei allen gut sortierten Onlinebuchhändlern und über den Verlagsshop bestellbar und kostet 14 Euro.

Über das Buch
Titel: Tonia, die Klangzauberin
Hardcover, A5 quer, 52 Seiten, fadengeheftet, Vollfarbe
für Kinder ab 6 und für alle die Musik und Märchen lieben
Autorin: Christina Hanisch
Illustratorin: Dana Smolny
ISBN: 978-3944873428
Preis: 14 Euro