Top 10 Titel des Jahres 2019

Im folgenden Video verraten wir euch unsere Top-10 des Jahres 2019. Da sind einige �berraschungen und ein Dauerbrenner dabei.
 

Jahresrückblick 2019

Hier ist unser Jahresrückblick unserer Veröffentlichungen von 2019.
 

"Warum gibt es keinen Bienenk�nig?" erschienen

Durch die Siegeshymne der Europameisterschaft im Turmspringen 2013 in Rostock, „Deep into the blue“, erlangte der auf Rügen lebende Komponist und Musiker James F. Kurjak im Ostseeraum bereits eine gewisse Bekanntheit. Jetzt hat er einen weiteren Meilenstein in seinem Leben erreicht: seine erste Kinderlieder-CD mit Eigenkompositionen, selbst aufgenommen und instrumentiert im Bundle mit seinem ersten Kinderbuch, erscheint im ostbrandenburger Carow Verlag.
 
Der Verlag war es auch, der die Idee hatte nicht nur eine simple CD mit all den schönen Liedern herauszugeben. Ihm schwebte eine schöne passende Verpackung um die CD herum vor. Und so entstand ein Geschichtenliederbuch. Passend zu den Liedern gibt es ein A4 Hardcoverbuch mit Illustrationen und einer Geschichte, die durch Buch und CD führt. Natürlich sind im Buch auch alle Liedtexte und die Musik-Akkorde zu finden!
 
Die Ehefrau des Komponisten, Texters und Musikers James Kurjak, Claudia Schott, welche den Kopf voller Geschichten hat und gerne schreibt, schuf die Geschichten um die Lieder herum. Auf ihren Ideenreichtum angesprochen, sagt sie: „Es gibt einen ganzen Koffer voll Geschichten, der ist sehr groß, einer den man für eine Weltreise mitnehmen würde.“
 
Das Besondere an diesem Werk ist für James Kurjak, der bereits seit 45 Jahren Gitarre spielt, und seine Frau, dass es ein Generationen übergreifendes Produkt geworden ist. „Es ist für die ganz Kleinen genauso geeignet, wie für das Geschwisterkind, welches die Musik entdeckt und die ersten Gitarrengriffe erlernen möchte. Der Papa, der am Abend etwas vorlesen möchte und über die Vielfalt der im Gesamtpaket vorkommenden Möglichkeiten staunt. Eine für uns bislang einzigartige Kombination aus unterschiedlichsten Angeboten in einem Buch zusammengefasst.“, resümiert Clauda Schott. Dann fügt sie noch hinzu: „Wir sind alle Kinder geblieben in unserem Inneren und diese Begeisterung floss in das Werk ein.“
  
Besonders gefreut haben sich die Beiden, „das Glück zu verdreifachen“. Nachdem Claudia Schott mit Feuer und Flamme dranging, sich schreibend am Kinderliederbuch-Projekt ihres Mannes zu beteiligen, holten sie sich einen gemeinsamen sehr guten Freund ins Boot, um das Werk zu illustrieren. Knut Wrobel ist ein fantastischer Maler, der zu Beginn seiner Karriere vor allem als Illustrator (u.a. von Speisekarten) arbeitete. Bereits zu Beginn seiner Künstlerlaufbahn schuf er etwas Besonderes, was fast jeder Deutsche kennt: den Schriftzug, „Buffalo“ für die Schuhe. Viele Ausstellungen begleiten bis heute seinen künstlerischen Weg, und für das Buchdebüt von James Kurjak trug er farbenfrohe und liebevoll handgemalte Bilder bei.
 
Die CD selbst, welche am 27.12. erscheint, ist ein Korb voller herzerwärmender und lustiger, aber vor allem eingängiger Kinderlieder primär für Grundschulkinder, derer aber auch Erwachsene nicht so schnell überdrüssig werden.
 
Im Buch „Warum gibt es keinen Bienenkönig?“ begleiten wir Schulkind Alexander durch die Ferien auf dem Bauernhof und die ersten Tage nach den Sommerferien wieder in der Schule und im Alltag. Warum man vor Monstern keine Angst haben sollte wird ebenfalls erklärt, wie was für genial-abstruse Fragen Kinder sich so stellen. Neben den bereits fertigen Liedern von James Kurjak wurde Claudia Schott von ihrem Aufenthalt auf dem Bauernhof ihrer Tante Ursel in den Sommerferien als Kind, inspiriert. „Durch die Lieder meines Mannes wurden die Erinnerungen daran beflügelt.“, fügt sie an.
 
 
James Kurjak, besuchte nach seiner eigenen Schulzeit in Hanau/Hessen als 20-jähriger erst das Konservatorium und dann die Musikhochschule in Mainz. Doch die Idee Kinderlieder zu schreiben entstand erst, als er als Schulbegleiter eines kleinen Jungen in der 3. Klasse in der Grundschule in Sassnitz/Rügen arbeitete. Ganz konkrete Ideen kamen beim Gassigehen mit den Hunden, in besagter Schule und für das namensgebende Lied „Warum gibt es keinen Bienenkönig?“, als er ein Honigglas in der Hand hatte.
 
Hinter den Liedern steckt die Intention, den kleinen Hörern zu vermitteln, wie wichtig es ist, die Fantasie zu bewahren! Sich nicht einschränken zu lassen.
„Mir ist das passiert, als ich zum ersten Mal in der Schule einen freien Aufsatz schrieb. Der war so fantasievoll, dass die Lehrerin glaubte, ich hätte abgeschrieben. Danach habe ich mich bemüht meine Fantasie zurück zu nehmen. Jetzt habe ich die Gelegenheit allen Kindern zu sagen: tragt die Fantasie mit Euch hinaus!“, so Claudia Schott.
 
Die Lieder seiner ersten Kinderlieder-CD sind sehr eingängig und gehen schnell ins Ohr.
„Ich habe erst die Ideen für die Texte, und dann kommen meist auch ganz schnell die Melodien angeflogen.“, so beschreibt James Kurjak seinen Schaffensprozess.
 
Er und seine Frau haben ein gemeinsames Hobby: die Pferde, sowie „eigentlich fast alle Tiere“ und die Natur.
„Diesbezüglich leben mein Mann und ich in einem Paradies, das wir uns rund um unser kleines Gutshaus geschaffen haben.“, so die Autorin. Vier Pferde, vier Hunde, zwei Katzen, zwei Kaninchen und fünf Hühner sind die eigentlichen Hausherren ihres Hofes im idyllischen Poseritz auf Rügen, wo die aus München stammende Claudia Schott und der in Bietigheim/Württemberg geborene und in Hessen aufgewachsene James Kurjak seit 2003 leben.
 
Spannend war für die Beiden vor allem die Zusammenarbeit mit dem Illustrator. Sie seien immer neugierig auf die nächsten Bilder gewesen, und gespannt, wie die eigene Fantasie den Illustrator berührt hat. Manchmal erzählten die Bilder andere Inhalte oder waren vom Liedertext abgewichen. Dann wurde über die Entfernung versucht, den gemeinsamen Kontext wieder zu finden.
„Manchmal ist es nicht einfach, wenn Künstlerseelen aufeinander treffen, aber immer spannend und inspirierend. Wir waren jedes Mal wieder neu begeistert, wie die Fantasien ausuferten.“, so die Beiden.
 
Die Zusammenarbeit mit dem Verlag hingegen sei immer erfreulich und „für einen Neuling wie mich langwierig“ gewesen.
„Ich hätte nicht gedacht, dass eine Veröffentlichung 2 Jahre dauern kann. Aber dadurch ist das Projekt „gereift“, hat sich entwickelt.“, resümiert James Kurjak, der sich im Moment bereits wieder dem Schreiben von Liedern für Erwachsene widmet, während er auf Inspirationen für neue Kinderlieder wartet.
 
Claudia Schott hingegen, deren Autorendasein mit leidenschaftlich geführten Tagebüchern, inklusive Herzschmerz und großen Sehnsüchten begann, arbeitet im Moment an einem Projekt mit dem Titel „Rugina, die Insel Prinzessin von Rügen“.
Ihr Abenteuer sei fast vergessen.
„Aber nur fast. Es die Geschichte, die sich zu einer Zeit ereignete, als Schweden die Herrschaft über Rügen übernehmen wollte. Es ist das Schicksal eines jungen Mädchens, dass damals und heute für unsere Verbundenheit zur Natur steht. Sie lebte und lebt, sie steht und streitet, für ihre Welt, ihre Region, und die Vielfalt auf unserer Insel, damals wie jetzt.“, verrät uns die Autorin.
Für die Zukunft wünschen sich die Beiden, dass sie noch lange gesund bleiben und es so weiter geht wie bisher. Und James Kurjak fügt schmunzelnd hinzu: „Und dass das Buch ein Riesenerfolg wird und wir noch weitere Projekte nachfolgen lassen können.“
 
Den kleinen und großen Hörern und Lesern ihrer CD und ihres Buches wünschen sie: „Fantasie und Humor sind zwei unbezahlbare Schätze. Bewahrt das Kind in Euch und gestattet Euch auch als Erwachsener immer mal wieder schöne kleine Tagträumereien und kleine und große Abenteuer!“
 
Das Buch ist im Verlagsshop und in jeder Buchhandlung erhältlich und kostet 17 Euro
 
Titel: Warum gibt es keinen Bienenkönig?
Hardcover A4, 68 Seiten, Kinderbuch, Musik
CD: 13 Lider, Spieldauer 23 Minuten
Autoren: James Kurjak und Claudia Schott
Illustrator: Knut Wrobel
ISBN: 978-3-944873-43-5
Preis: 17 Euro
 

Emilias zauberhafte Kinderlieder nun auch als Standalone-CD

Seit Wochen führt der Song „Das Regenlied“ von Angelika Pauly die Kids-Radio-Charts an. Während es das Buch mit CD schon eine Weile gibt, ist nunmehr endlich die CD auch alleine erhältlich. Und selbstverständlich ist der Spitzensong auch dabei!
Die CD gibt es für 8 Euro in einem Slimcase zum immer wieder anhören und kann über den einschlägigen Handel und direkt über den Verlag bestellt werden.
 
Titel: Emilias zauberhafte Kinderlieder
Text, Musik und Gesang: Angelika Pauly
Umfang: 21 Tracks
GTIN: 4260337591169
Preis: 8€
Trackliste:
1. Steh auf!   
2. Das Schneckenlied  
3. Das kleine alte Auto   
4. Das Wichtelied  
5. Die Kindergartenband   
6. Am Märchenbrunnen  
7. Gartenglück   
8. Das Regenlied   
9. Meine Mama ist die Sonne  
10. Das Telefonlied   
11. Mama, Papa, Julian   
12. Paulchen heißt mein kleiner Bär   
13. Der mutige Kellerasselmann  
14. Tausend Teufel tanzen  
15. Das singende Seepferdchen  
16. Vom Tintenfisch Otto  
17. Tippen-Tappen-Tönchen  
18. Das Schwebebahnlied  
19. Das Feuerwehrlied   
20. Es schneit!   
21. Schlaflied

Zauberhafte herzerw�rmende M�rchen f�r eine bessere Welt

Die Weihnachtszeit ist traditionell DIE Zeit der Märchen. Es laufen die Wiederholungen der Märchenfilmklassiker im Fernsehen, Eltern und Großeltern kramen die Märchensammlungen hervor, es laufen Theateraufführungen mit Märchen und die Märchenerzähler und Märchenerzählerinnen überall haben auf den Weihnachts- und Adventsmärkten Hochkonjunktur. Und weil die Geschäftsführerin des Müncheberger Carow Verlages auch für ihr Leben gern neue Märchen liest, beschloss sie, ihr eigenes Märchenbuch mit noch nie gehörten und noch nie veröffentlichten Märchen herauszubringen. Fast alle klassisch im Stile der Grimms aber auch viele mit modernen Inhalten und einige bilden auch etwas ganz Neues.
 
Märchen richten sich an alle Altersgruppen, man liest sie schon Kindern vor, doch sie amüsieren beim Vorlesen auch die Vorlesenden. Kurz und bündig kommen sie zur Sache. Die Gute werden belohnt, die Bösen bestraft, die Gerechtigkeit siegt und so werden im Märchen oft auch Träume wahr. Märchen machen Mut, sie zeigen, dass das Leben bewältigbar ist, wenn man sich selbst treu bleibt.
 
Als der Carow Verlag die Ausschreibung zu seiner ersten Anthologie online stellte, ahnte noch niemand, wie überwältigend die Rückmeldungen sein würden und welche Schätze sich unter den eingesendeten Märchen befinden würden.
 
Autoren aus ganz Deutschland, der Schweiz, Österreich und sogar Polen kamen dem Aufruf nach und sendeten Märchen aller Couleur ein. 35 Märchen von 23 Autoren haben es dann ins Buch geschafft. Die meisten Autoren wollen natürlich mit ihren Märchen unterhalten oder Legenden und Überlieferungen schriftlich fixieren. Eine Autorin nahm in ihrem Märchen das Märchengenre an sich auf die Schippe. Einige Autoren hatten das Ziel und den Anspruch, zum Nachdenken anzuregen, der Gesellschaft einen Spiegel vorzuhalten. So gibt es Märchen für mehr Toleranz, Märchen über z.B. körperliche Unterschiede, Märchen über Fremdenhass und Ausgrenzung, Märchen über körperliche Behinderungen sowie Integration und Märchen, die die Hilfsbereitschaft in den Vordergrund stellen.
 
Eine Autorin, dessen Märchen eine sehr unerwartete Wendung enthält, ließ sich von der Berichterstattung in der Presse zum Zeitpunkt des Schreibens inspirieren, eine andere Autorin von Gesprächen mit ihren Freunden. Andere Autoren haben den Wunsch, mit ihren Märchen die Leser nicht nur zu berühren, sondern auch sie emotional zu bewegen. Und eine Autorin möchte mit ihrem Märchen die Welt ein bisschen besser machen.
 
Eine weitere Autorin wurde am meisten von den Kindergeschichten von früher inspiriert, vor dem zweiten Weltkrieg, die ihre Großmutter und Mutter ihr erzählten. Sie habe auch den Eindruck, dass heutzutage fantasievolle Märchen wohl nicht mehr so sehr „gefragt“ seien, da die Menschen oft sehr lieblos miteinander umgehen.
Durch die mediale Welt und die fortschreitende Technik sei ein großer Teil an Sensibilität und Feinfühligkeit ihrer Erfahrung nach verloren gegangen, was sie sehr sehr schade findet. Was lag da näher, als selbst ein Märchen zu schreiben und zu einer Gegenbewegung beizutragen?
 
Eine dritte Autorin schrieb ein Märchen mit einem wahren Kern. Die Protagonisten stammen aus ihrem Bekanntenkreis: Das Musikerpaar „Muckenstrunz und Bamschabel“, bestehend aus Peter Traxler und Wolfgang Katzer, die 35 Jahre miteinander auftraten. Vom Schicksal durch ihren Wuchs quasi zum Anderssein verurteilt, machen die beiden Protagonisten das Beste daraus, indem sie ihr Anderssein zum Markenzeichen erheben. Damit machen sie all denen Mut, die nicht im „Modetrend“ liegen, oder die es lieben, gegen den Strom zu schwimmen und querzudenken. So wird das Anderssein zur eigentlichen Bestimmung, zur Selbstfindung, zum Abenteuer, zur Revolte gegen den Zwang zur Normierung, die sie noch dazu ihr persönliches Glück finden lässt.
 
Märchen sind so viel mehr als böse Hexen und Prinzessinnen, die man retten muss. Märchen können zwar auch von Kindern gelesen und verstanden werden, manche tieferen Ebenen und Aussagen entdecken jedoch vor allem die erwachsenen Leser, denen dieses Buch sehr viel zu bieten hat.
 
Überwindung sozialer Grenzen, die Wichtigkeit eines guten Herzens, sogar der Umgang mit Rassismus kommt in den Märchen zur Sprache. Und es sind längst nicht nur zeitgenössische Märchen, die sich mit modernen Themen beschäftigen. Die Bandbreite der hier vorliegenden Märchen ist riesengroß und reicht von Neuinterpretationen mit dem ganz besonderen Twist, über ganz klassische Märchensettings, sprechenden Tieren, Legenden, Musikmärchen, Umweltschutzmärchen bis hin zu Inklusionsmärchen und sogar Märchen mit nichtbinären Liebesbeziehungen. Es sind Weihnachtsmärchen genauso enthalten wie Märchen vom Wettermachen, von fernen Ländern und zeitgenössischen Lebensentwürfen. Märchen mit Drachen, Mäusen, Katzen, Ogern, Zwergen, Kobolden, Elfen, Schlangen, Feen, Einhörnern, Meerjungfrauen, Fischen, Schweinen, Schmetterlingen, Hunden, Elben, Enten, Amseln, Eichhörnchen, Möwen, Kamelen, redenden Bäumen, Adlern, Igeln und sogar Wattwürmern. Die Märchen spielen im Märchenland, aber auch in Schweden, in der Nordsee, der Schweiz und Österreich.
 
Diese die Diversität der Autoren hinsichtlich Alter, Geschlecht, Herkunft, Themenvielfalt und Erzählstil spiegelnde Märchensammlung ist so wunderbar vielseitig und schillernd, dass sie viele vergnügliche Stunden bietet, in denen man mit den Helden zittern, bangen, mitfiebern und sich mitfreuen kann. Die Autoren haben jeder für sich und alle zusammen großartiges geschaffen und ein Märchen ist schöner als das andere.
 
 "Die bunte Märchentraube" erscheint am 15.12.2019, hat einen Umfang von 268 Seiten, ist veredeltes Hardcover im Format A5, fadengebunden mit Lesebändchen und kostet 13 €. Es ist für Kinder ab 5 Jahren geeignet aber auch Erwachsene werden es lieben und im Verlagsshop und in jeder Buchhandlung erhältlich.
 
Informationen zu den Autoren sowie bebilderte Leseproben finden sich auf der Webseite des Buches https://maerchentraube.carow-verlag.de
 
Über das Buch:
 
Titel: Die bunte Märchentraube
Hardcover mit Lesebändchen, 268 Seiten, Märchen
Autoren: Klaus Michelsen, Adrian Schwarzenberger, Uta Romanowski, Franziska Bauer, Lea Kruppke, Heike Jacobsen, Hanna Bertini, Schristine Schär, Gabriele Datenet, Dieter Gruner, Angelika Heßmann, Sylvia Hieber, Jerusha Präpst, Eckard Klages, Helga Lüsebrink, Pawel Markiewicz, Claudia Puppele, Bodo Rudolf, Brigitte Schubert, Erhard Schümmelfelder, Ruth Strasser, Wolfang Breitkopf, Wolfgang Rödig
ISBN: 978-3-944873-44-2
Preis: 18 Euro
 

 

"Der Schattenmann"- Video von der Autorin

Unsere Autorin Joanne Spreckelsen hat ein informatives Video über unser Buch "Der Schattenmann" gemacht, in dem sie auch über ihre Beweggründe und Ziele berichtet und welche Verbindung es zu FridaysForFuture hat.
 

Der Schattenmann begr�ndet ein neues Kinderbuchgenre

Im Sommer hielten die Waldbrände im Amazonasgebiet die Welt im Atem und noch immer sind diese nicht gelöscht. Kalifornien brannte lichterloh. Und aktuell wüten in Australien die schlimmsten Wald- und Buschbrände aller Zeiten, sogar Großstädte sind bedroht.cover_Schattenmann_RGB.jpg

Die Gier der Menschen verhindert optimale Lösungen und treibt den Klimawandel voran, den nicht nur die Australier, sondern auch die Kalifornier als Hauptgrund für die diesjährige Waldbrandlage nennen. Nur der Faschist Bolsonaro in Brasilien leugnet den Klimawandel. Aber im Amazonas-Gebiet brennt es ebenfalls Menschengemacht: Brandrodungen sind außer Kontrolle geraten.
 
Mit dem vorliegenden Buch „Der Schattenmann“ begründet die sehr vielseitige Autorin Joanne Spreckelsen das neue Kinderbuchgenre des Öko-Thrillers und sie ist froh, dass sie erneut ihren Stammverlag, den Carow Verlag, dafür gewinnen konnte, dieses so wichtige Thema zu in die Öffentlichkeit zu bringen.
 
Bei einem Spaziergang mit ihren zwei Hunden, als sie jemandem begegnete, der im Wald rauchte, kam ihr die Idee, auf dieses wichtige Thema aufmerksam zu machen, und bereits Kinder dafür zu sensibilisieren.
 
Das in Aquarelltechnik illustrierte Buch richtet sich sowohl an Kinder als auch an Erwachsene. Natürlich vor allen an Menschen, denen unsere Umwelt am Herzen liegt, aber auch an Menschen, die vielleicht gar keine Ahnung haben, dass man im Wald nicht rauchen sollte und was das für Konsequenzen haben könnte. Diese werden im Buch drastisch, jedoch absolut kindgerecht, veranschaulicht.
 
Joanne Spreckelsen, die neben ihrer Tätigkeit als Illustration und Autorin auch modelt und mittlerweile eine große Fangemeinde auf Instagram unterhält, möchte mit dem Buch erreichen, dass nach der Lektüre die Menschen achtsamer mit unseren Wäldern umgehen. Denn gerade in heißen Sommern kann es überall auf der Welt schnell zum Waldbrand führen, wenn Menschen ihre Zigaretten, aber auch ihren Müll, achtlos einfach wegwerfen. Sie will vor allem Jugendliche damit ansprechen.
 
Nach ihrem 2017 erschienenen Anti-Rassismus- bzw. Anti-Mobbing-Erstlingswerk „Otto – Geschichte einer Freundschaft“ und dem 2018 erschienenen Kinderbuch „Die Schatzgrotte“, aus dessen Erlös der Verlag für ein Projekt zur Rettung der vom Aussterben bedrohten Axolotls spendet, legt die Autorin, die in ihrer Freizeit nicht nur gerne malt und zeichnet, sondern sich auch mit Begeisterung dem Cosplay, der Fotografie und ihrem YouTube-Kanal widmet, ihr nunmehr drittes Buch vor. Jedes ihrer drei Bücher ist in einem völlig anderen Stil gezeichnet und zeugt von der Vielseitigkeit und großen Bandbreite an gestalterischen Fähigkeiten und Fantasie der Autorin. Weitere Bücher sind bereits in Arbeit.
 
Für die Zukunft wünscht sich Joanne Spreckelsen, dass es auf der Welt weniger Waldbrände geben möge. Egal durch wen sie ausgelöst wurden, ob durch ein Missgeschick oder durch Absicht. „Unsere Wälder sind wichtig für unseren Planeten und auch für uns selbst.“, so ihr Fazit.
 
Für die Leser ihres Buches hat sie noch einen ganz besonderen Wunsch. Sie wünscht ihnen, dass sie bei ihrem nächsten Waldspaziergang auch einmal einem Hasen begegnen, wie die Hauptperson des Buches.

zum Buch:

Titel: Der Schattenmann
Hardcover, 60 Seiten, Öko-Thriller
Autorin und Illustratorin: Joanne Spreckelsen
ISBN: 978-3-944873-45-9
Preis: 14 Euro