Angelika Pauly erzählt über ihre Musik bei NRWision

Für NRWision wurde unsere Autorin und Liedermacherin Angelika Pauly aus Wuppertal einige Dinge zu sich und ihrer Musik gefragt, die die Hörer interessiert haben.

In einer gut 5 minütigen Episode erzählt die Autorin und Musikerin so einige interessante Begebenheiten.

Sie erzählt darüber, wie sie überhaupt anfing, sich für Musik zu interessieren, den ersten Kontakt, besondere Momente in ihrer Kindheit, welche Rolle Mozart und andere klassische Komponisten und ihre Stücke spielten.
Auch erläutert sie, wann sie begann Gitarrenunterricht zu nehmen und wieso erst dann und welche Arten von Gitarren sie spielte. Wann sie begann professionellen Gesangsunterricht zu nehmen und in welchem Stil, sowie von ihrer eigenen Band.
Welche Phasen in ihrem Leben sie durchlebte, eh sie ihr erstes Keyboard im Alter von 40 Jahren bekam und es sich selbst beibrachte.
Sie erzählt, wovon ihre Lieder handeln und wieso sie sie schreibt.
Auch welche tragende Rolle Musik in ihrem Leben spielt und warum wird deutlich.
Sie beschreibt plastisch und bildhaft, wie sie die Inspiration die sie in der Luft umgibt in Lieder verwandelt, während die Inspiration durch ihren Körper hindurchgeht.

Zuletzt zitiert sie den Lyriker Josef von Eichendorff:

“Schläft ein Lied in allen Dingen
die da träumen fort und fort,
und die Welt hebt an zu singen,
triffst du nur das Zauberwort.”

und fordert die Zuhörer auf, dieses Zauberwort zu finden.

Wir finden diesen Mini-Podcast sehr interessant, aufschlussreich und unterhaltsam anzuhören und empfehlen, diesen anzuhören. Dafür einfach auf diese Seite gehen:

https://www.nrwision.de/mediathek/ueber-mich-und-meine-musik-231208/